Whatsapp Hilfe

Trittbrett Helden ist ein junges Unternehmen, dass Ihnen hochwertige E-Scooter, E-Roller, E-Bikes und E-Motorräder liefert. Unser erster Store hat in Bochum geöffnet und weitere sind in Planung. Wir zeigen Ihnen hier, wer hinter dem Unternehmen steckt und stellen unser Team genauer vor.

Name: Benjamin Nemli

Position: Gründer und Geschäftsführer von Trittbrett Helden

Wer bist du und was machst du?

Ich bin Benjamin und bin Geschäftsführer von den Trittbrett Helden. Gemeinsam mit Martin und Peter habe ich das Unternehmen auf die Beine gestellt. Ich leite den Store in der Bochumer Innenstadt, nehme Kundengespräche auf, arbeite Bestellungen ab, führe Reparaturen durch, baue Fahrzeuge zusammen und berate die Kunden hier bei uns im Store. Eigentlich mache ich alles :) natürlich leite ich einige Arbeiten an meine Assistentin weiter, denn alleine ist das nicht zu bewältigen.

Was war deine erste Begegnung mit Elektrofahrzeugen?

Als ich 2018 den Elektrohandel Megarabatte übernommen habe, waren in unserem Sortiment kleine Elektrofahrzeuge, die ich dann auch verkauft habe. Durch den Einkauf bin ich das erste Mal mit einem Elektrofahrzeug gefahren, was mich dann begeistert hat.

Warum sind für dich Elektrofahrzeuge besser?

Wo soll ich anfangen? Erstens stoßen Elektrofahrzeuge kein CO2 aus, die Unterhaltskosten sind sehr gering, geladen werde können Elektrofahrzeuge an ganz üblichen Haushaltssteckdosen, man schont die Umwelt und Elektrofahrzeuge sind ideale Begleiter für Aktivitäten mit häufigem Stop & Go! Ein großer Vorteil ist auch, dass sie einfach sauber und vor allem leise sind und was mir gut gefällt ist, dass sie auch in Innenräumen gefahren werden können wie z. B. auf Messen (wie ich es dieses Jahr in Essen gemacht habe). Ich liebe sie und kann sie mir gar nicht mehr wegdenken.

Was ist dein Lieblingsfahrzeug?

Jedes Elektrofahrzeug hat seine Vor- und Nachteile und ich bin auch jedes Fahrzeug schon gefahren. Meine absoluten Favoriten zurzeit sind der Stehroller EGRET Ten V4 und der Elektro Roller YADEA G5.

Was machst du neben der Arbeit?

Nach der Arbeit verbringe ich meine Zeit am liebsten mit meiner Frau und meinem Sohn (2 1/2). Ein tolles Alter, der Kleine hält mich jeden Tag auf trapp :) Wir unternehmen am Wochenende immer etwas zusammen, ob es ein Zoobesuch ist, den Spielplatz erkunden oder bei gutem Wetter die Zeit am See verbringen. Der Kleine ist wie ich und liebt Rollerfahren Fehler beim Bilddownload.

und ist jetzt schon ein kleiner Trittbrett Held. Meine Familie steht für mich an aller erster Stelle!

Was bedeutet Trittbrett Helden für dich?

Trittbrett Helden bedeutet mir Alles! Ich bin sehr stolz auf unser Team und wie weit wir es schon gebracht haben und es noch viel weiterbringen werden. Elektromobilität ist die Zukunft, denn die E-Mobilität mischt den Markt völlig neu auf, die Elektrofahrzeuge sind der Beginn eines anderen Denkens von Energie und Mobilität.

Name: Martin Wos

Position: Gründer und Geschäftsführer von Trittbrett Helden

Wer bist du und was machst du?

Mein Name ist Martin Wos, ich bin Elektroingenieur und leidenschaftlicher Unternehmer. Meine Aufgaben bei Trittbrett Helden liegen in der Einführung neuer Produkte und Marken, der Optimierung von Prozessen und dem Unternehmensaufbau, sowie der strategischen Auslegung des Unternehmens.

Was war deine erste Begegnung mit Elektrofahrzeugen?

Meine erste Begegnung mit Elektrofahrzeugen hatte ich bei einer Geschäftsreise, auf der größten Elektronik Messe der Welt, in China - 2013. Ich war sofort elektrifiziert und wusste, das ist die Zukunft! So fing damals auch der Handel mit Elektrofahrzeugen an - Hoverboards, gefolgt von E-Bikes und E-Scootern.

Warum sind für dich Elektrofahrzeuge besser?

Wir leben in einer hektischen Welt, in der wir von Reizüberflutungen in den verschiedensten Formen geprägt sind, so auch im Verkehr durch Lärm und Gerüche. Elektrofahrzeuge bringen hier Ruhe rein, sie stoßen keine Emissionen aus und stinken nicht, sie sind sparsamer und innovativer und haben dazu noch einen geringeren Verschleiß. Bildlich gesprochen - stellt euch eine Welt vor, in der man das Fenster öffnet und man keine Fahrzeuge mehr hört und riecht, weil diese alle elektrisch fahren.

Was ist dein Lieblingsfahrzeug?

Am liebsten würde ich mir ein eigenes Elektrofahrzeug entwickeln und vermutlich mache ich das auch noch irgendwann. Solange sind für mich der Miku Max und der Chopper meine absoluten Lieblingsfahrzeuge, da diese ein Sinnbild für die neuen (Design)-Möglichkeiten der Elektromobilität aufzeigen.

Was machst du neben der Arbeit?

Ich bin ein Workaholic und habe mein Hobby zum Beruf gemacht - das ist meine Leidenschaft. Ich liebe es mit Trittbrett Helden, (und die wenige Zeit die mir noch bleibt) auch mit anderen Startups zu arbeiten, diese zu beraten und mein Wissen weiter zu geben. Auch mache ich gerne Investment Beteiligungen (Firmen, Krypto, Immobilien). Sollte man es doch mal schaffen, mich vom Schreibtisch weg zu bekommen, dann verbringe ich gerne Zeit mit meiner Familie und Freunden, auch mal beim Wandern in der Natur oder irgendwo in fernen Ländern - bisher habe ich schon über 55 Länder bereist und es stehen noch viele weitere auf meiner Liste.

Was bedeutet Trittbrett Helden für dich?

Gemeinsam mit dem Team haben wir viel Zeit, Geld und Leidenschaft in Trittbrett Helden gesteckt. Es war nicht immer leicht, deshalb bin ich sehr stolz auf die Leistungen, die wir bisher vollbracht haben. Ich freue mich aber auch sehr auf die Zukunft, unsere nächsten Erfolge und die Herausforderungen, die uns noch bevorstehen. Trittbrett Helden ist für mich eine Chance, in einer nicht wirklich wahrgenommenen Nische zwischen Fahrrad- und Motorradläden, einen komplett neuen Markt zu dominieren und damit als Elektroingenieur, mit meiner Arbeit, die Elektromobilität in Deutschland ein stückweit mit zu beeinflussen und zu prägen.

Name: Johanna Sworobowicz

Position: Assistentin der Geschäftsleitung

Wer bist du und was machst du?

Ich heiße Johanna und übernehme alle Aufgaben die anfallen, angefangen von Einkäufen für den Shop, Schaufensterdeko, die Steuervorbereitung, das Aufnehmen von Bestellungen, Kunden Telefonate (was mir am meisten Spaß macht :)), Artikel in unseren Onlineshop einpflegen (der von Tag zu Tag wächst), Blogbeiträge erstellen und und und. Man könnte also sagen ich bin das Mädchen für alles :) Ich mache das alles wirklich sehr gerne, es macht mir Spaß und ich muss ganz ehrlich sagen, ich bin noch nie so gerne zur Arbeit gegangen wie jetzt hier bei den Trittbrett Helden! Benjamin und Martin sind tolle Chefs ????

Was war deine erste Begegnung mit Elektrofahrzeugen?

Meine erste Begegnung mit Elektrofahrzeugen? Hhmm... da muss ich kurz überlegen. Das war noch in unserem kleinen Büro hier in Bochum. Benjamin und Martin haben angefangen sich dafür immer mehr zu interessieren und so wurde auch das Interesse bei mir geweckt.

Warum sind für dich Elektrofahrzeuge besser?

Warum Elektrofahrzeuge besser für mich sind ist ja wohl ganz klar! Elektrisch fahren macht einfach richtig Spaß, ich spare Geld, fahre leise, habe eine große Reichweite und stoße keine Abgase aus. Ich habe Spaß beim Fahren und schone die Umwelt.

Was ist dein Lieblingsfahrzeug?

Da muss ich gar nicht lange überlegen, mein absolutes Lieblingsfahrzeug ist der YADEA G5 in blau. Als er von den netten Jungs aus Holland geliefert wurde war es Liebe auf den ersten Blick. Ich freue mich schon, wenn mein Sohn alt genug ist, dann können wir eine Spritztour zu zweit machen.

Was machst du neben der Arbeit?

Neben meiner Arbeit steht für mich die Familie an erster Stelle! Wir unternehmen sehr viel zusammen, bei gutem Wetter sind wir immer draußen unterwegs. Ich verbringe sehr viel Zeit mit meiner Schwester und meiner kleinen süßen Nichte, es ist immer etwas los bei uns und wird nie langweilig. Gerne treffe ich mich auch mit meinen Freundinnen zum brunchen, shoppen, Cocktails trinken und natürlich zum Kino :) Ich bin ein echter Kinofreak.

Was bedeutet Trittbrett Helden für dich?

Trittbrett Helden ist mehr als nur Arbeit! Wir haben hier immer Gute Laune (auch an einem Montagmorgen) und gehen sehr freundschaftlich im Team miteinander um. Benjamin und Martin haben so viel auf die Beine gestellt, geben jeden Tag ihr Bestes, damit wir noch größer werden. Die Trittbrett Helden sollen "DAS UNTERNEHMEN" werden, wenn es um Elektromobilität geht. Ich bin von Anfang an mit Begeisterung dabei gewesen und bin sehr stolz ein Teil von den Trittbrett Helden zu sein.

Name: Daniel Katzbauer

Position: Geschäftsführer Trittbrett Helden Graz

Wer bist du und was machst du?

Ich heiße Daniel Katzbauer, ich versuche seit 2018 mit Elektromobilität in Österreich Fuß zu fassen. Anfangs mit sehr großen Mühen, Mittlerweile mit gutem Erfolg.

Was war deine erste Begegnung mit Elektrofahrzeugen?

Meine erste Begegnung mit einem E-Fahrzeug war eigentlich reiner Zufall, ich konnte in Budapest eine Evoke Probefahren und so habe ich mich in E-Fahrzeuge verliebt.

Warum sind für dich Elektrofahrzeuge besser?

Ein Elektrofahrzeug wird gegenüber einem Verbrenner immer besser dastehen (Komfort, Wirkungsgrad, Unterhaltskosten, Umweltschutz).

Was ist dein Lieblingsfahrzeug?

Mein Lieblingsfahrzeug ist jedes Motorrad mit Elektro-Antrieb und mindestens 150 Ps

Was machst du neben der Arbeit?

Neben der Arbeit habe ich eine Familie, ein Haus, Katzen und Hühner. Und wenn es die zeit zulässt, bin ich gerne auf den Bergen.

Was bedeutet Trittbrett Helden für dich?

Trittbretthelden bedeutet für mich Menschen die, die gleiche Vision wie ich haben, getreu nach Elon Musk: Innovatives Denken ist eine Geisteshaltung für die man sich entscheiden muss.

Name: Frank Kaminski

Position: Wartungsfachkraft, Junge für Alles

Wer bist du und was machst du?

Ich heiße Frank und bin in erster Linie für die Wartung der Fahrzeuge zuständig, sei es Kundenfahrzeuge als auch unsere Firmenfahrzeuge. Diese halten wir vor, um Kunden, die Ihre Fahrzeuge zur Inspektion oder Wartung bringen, weiterhin mobil zu halten. Schließlich hat mein seinen Scooter, E-Roller oder E-Motorrad genau so lieb, wie jeder Autobesitzer sein eigenes Auto!

Was war deine erste Begegnung mit Elektrofahrzeugen?

Das sind eigentlich 2 Begegnungen mit Elektrofahrzeugen, die mich begeistert haben! Die erste Begegnung war mit 2 E-Scooter. Diese hat mein damaliger Chef aus China kommen lassen. So als Belustigung für die Belegschaft quasi! Damit bin ich ab und zu in der Mittagspause bei schönem Wetter durch den Düsseldorfer Medienhafen gebrettert! Aber richtig "angefixt" wurde ich vor ein paar Jahren bei einer Segway Tour um den Baldeneysee! Wenn man mehrere Stunden am Stück mit Elektrofahrzeugen unterwegs ist, nimmt man jegliche Vorteile bewusst war und der Funfaktor steigt ins Unermessliche. So war es auch bei mir.

Warum sind für dich Elektrofahrzeuge besser?

Besser ist vielleicht nicht das richtige Wort. Ich würde eher sagen welche Vorteile so ein Elektrofahrzeug bietet! Und da ist die Liste unendlich lang. Wer mal hinter einem handelsüblichen 2takt Roller gefahren ist oder an der Ampel daneben gestanden hat, weiß wovon ich rede. Lärmend und stinkend! Alles nicht gut für Mensch und Umwelt. Das fällt ja alles bei einem E-Fahrzeug weg! Es gibt keine Zündkerzen die getauscht werden müssen, kein Vergaser der gereinigt werden muss, kein Öl muss nachgefüllt werden. Schont also Umwelt und den eigenen Geldbeutel! Einzig, wie auch bei einem Fahrrad, sind Verschleißteile bei Bedarf zu ersetzen und das auch hauptsächlich bei den Bremsbelägen! Aufladen kann man die Akkus bequem zu Hause an den handelsüblichen Steckdosen, denn die Akkus sind mit einem Handgriff gelöst und man kann diese mit in die Wohnung nehmen. Der wichtigste Vorteil überhaupt: Sie gewinnen Lebenszeit und Lebensqualität, weil sie mit einem E-Scooter, E-Roller oder E-Motorrad in der Stadt keinen Parkplatz suchen müssen! Dauerhaft schont das auch den Geldbeutel. Es gibt noch mehr Vorteile sich ein Elektrofahrzeug anzuschaffen, aber welche Vorteile noch dahinter stecken, das verraten wir nur in einem persönlichen Gespräch bei uns in den Shops oder am Telefon.

Was ist dein Lieblingsfahrzeug?

Ein spezielles Lieblingsfahrzeug habe ich nicht. Es sind mehrere Fahrzeuge die mir Fun bereiten! Beim Kito 2000 Retro und beim Trinity Romex fühle ich mich bei schönem Wetter wie in Bella Italia! 2 leistungsstarke E-Roller die an Sommertagen ein südländisches Flair vermitteln. Damit ist man ein richtiger Hingucker wenn man damit beim Eiscafe vorfährt oder ins Freibad fährt. Auf der anderen Seite vermitteln der R804 M8 Chopper und der R804 M1 Chopper echtes Easy Rider Feeling! Ich könnte eigentlich alle unsere E-Fahrzeuge aufzählen, weil alle ihren gewissen Charme versprühen und den Spaß beim Fahren vermitteln!

Was machst du neben der Arbeit?

Wenn ich nicht arbeite, verbringe ich gerne die Zeit mit meiner Familie und Freunden. Sport genießt bei mir einen sehr hohen Stellenwert. Ich möchte solange es geht Aktiv bleiben. Ich schwimme gerne, fahre sehr gerne Rad, versuche mich mit Freunden beim Walking Football, Power Walking, Joggen. Hauptsache Bewegung! Aber auch E-Roller fahren steht öfter auf dem Programm.

Was bedeutet Trittbrett Helden für dich?

In so kurzer Zeit schon sehr sehr viel! Ein gemeinsamer Bekannter von Benjamin und mir fragte mich ob ich Lust hätte Jemandem zu helfen, der E-Roller verkauft. Ohne groß zu überlegen sagte ich erstmal ergebnisoffen zu. Ein paar Tage später stand ich dann im Laden der Trittbretthelden vor Benjamin und Martin. Was soll ich sagen? Es wurde das kürzeste Vorstellungsgespräch meines Lebens! Nach wenigen Minuten war ich ein Teil der Trittbretthelden! Völlig unkompliziert, genau wie bei einem Kauf eines unser Elektrofahrzeuge. Wer möchte nicht auch ein Held sein? Ich jedenfalls bin gerne ein Trittbrettheld!

Name: Peter Schmidt

Position: Online Shop Manager

Wer bist du und was machst du?

Mein Name ist Peter Schmidt, ich bin verantwortlich für den Online Shop und der damit verbundenen Prozesse. Dazu zählen die Implementierung neuer Produkte, neuer Marketing Maßnahmen, Annahme der Bestellungen und der Support rund um den Shop.

Was war deine erste Begegnung mit Elektrofahrzeugen?

Das erste Mal hab ich mich 2015 für Hoverboards interessiert. Fand diese neue Technik so aufregend und wollte mir direkt ein zulegen. Dabei traf ich Martin Wos und daraus wurde direkt eine Freundschaft. Er war es auch, der mir das erste Hoverboard zur Verfügung stellt und das hat einfach nur Spaß gemacht. Den ersten E-Scooter bin ich vor einem Jahr in Bochum gefahren und war direkt begeistert.

Warum sind für dich Elektrofahrzeuge besser?

Nicht nur E-Scooter sind sehr praktisch, vor allem wenn man kleine Wege hat und diese schnell mal bewältigen will. In einer neuen Stadt, schnell mal vom Bahnhof in die Innenstadt, schnell und unkompliziert. Vor allem mit Google Maps wesentlich einfacher und günstiger als mit dem Bus. Auch die E-Mobilität als Motorrad oder Auto ist die Zukunft. Hat man eine Ladestation zuhause, kann man jeden Tag mit einem vollen Tank in den Tag starten.

Was ist dein Lieblingsfahrzeug?

Ich find die Trinity E-Roller spitze. Hier in meiner kleinen Stadt ist ein Roller perfekt. Ein zweites Auto wird selten benötigt, denn mit dem Roller kommt man überall hin. Startet jeden Morgen mit einem vollen Tank und endlich knattern die Roller nicht mehr so laut.

Was machst du neben der Arbeit?

Ich beschäftige mich eigentlich mit allem rund ums Marketing, Videocontent, Aktien, Investments, Krypto und natürlich meiner Familie. Mit zwei Kindern bleibt neben der Arbeit nicht immer viel Zeit für Hobbys. Joggen ist aber meine große Leidenschaft. Einfach abschalten, Bluetooth Kopfhörer in die Ohren, Spotify an und mit fetten Beats die Woche ausklingen lassen.

Was bedeutet Trittbrett Helden für dich?

Ich freu mich täglich den Shop weiter zu optimieren. Trittbrett Helden ist noch sehr jung, es ist noch viel zu tun und täglich wächst der Shop, die Seiten, die Produktauswahl und die E-Mobilität einfach und günstig zu euch zu bringen. Das Ziel ist in wenigen Jahren die führende Webseite im Bezug auf E-Mobilität in Deutschland zu sein und nicht nur Lokal mit den Stores die Kunden zu beraten, sondern auch den Kauf online einfach zu ermöglichen.