×

Impressum

Wenn Sie eine Website besuchen, können Informationen in Ihrem Browser gespeichert oder abgerufen werden, meist in Form von \ "Cookies \". Diese Informationen, die sich auf Sie, Ihre Präferenzen oder Ihr Internet-Gerät (Computer, Tablet oder Handy) beziehen, werden hauptsächlich dazu verwendet, die Website so zu gestalten, wie Sie es erwarten. Sie können mehr über die Verwendung von Cookies auf dieser Website erfahren und die Einstellung nicht notwendiger Cookies verhindern, indem Sie auf die verschiedenen Kategorienüberschriften unten klicken. Wenn Sie dies jedoch tun, kann dies Auswirkungen auf Ihre Website-Erfahrung und die Dienste haben, die wir anbieten können.

Bremsen

Marushin

Silence

Trittbrett

Werkstatt

Ecooter

Paj

E-Bike

Für E-Scooter gibt es verschiedene Typen von Bremsen. Es gibt Trommelbremsen, Motorbremsen, Bremsen mit Energierückführungssystemen (Rekuperation) und Scheibenbremsen. Die Art der Bremse hat Auswirkungen auf die Sicherheit und den Fahrkomfort. Auch andere Bauteile des Elektrorollers werden durch die Bremsen beeinflusst. Die Batteriereichweite lässt sich mit einer bestimmten Art von Bremse verlängern. Ein weiterer Faktor bei Bremsen sind die Anschaffungskosten. Unter die Kategorie Bremse fallen mehrere Bausteile, wie die Bremsscheibe, die Bremsbelege oder auch die Bremsgriffe. 

Scheibenbremsen sind die am häufigsten verbaute Form von Bremsen im Auto und werden mittlerweile auch bei Fahrrädern verbaut. Natürlich ist es nicht unvernünftig, sie für Elektroroller zu verwenden. Scheibenbremsen funktionieren, wenn die beweglichen Bremsbeläge gegen die feststehende Scheibe am Reifen drücken. Ein Vorteil ist, dass Scheibenbremsen leichter und kleiner sind als größere Trommelbremsen. Sie können auch schneller ausgetauscht werden, da die Bremstrommeln nicht vorher ausgebaut werden müssen. Außerdem kühlen die Bremsscheiben schneller ab, um die Bremsleistung aufrechtzuerhalten. In dieser Hinsicht haben Scheibenbremsen jedoch einige Nachteile. Da sie aber besser der Kälte ausgesetzt sind, sind sie auch stärker den Witterungseinflüssen ausgesetzt und nutzen sich daher schneller ab. Gerade wenn man mit dem E-Scooter im Winter unterwegs ist, kann Streusalz die Bremsbeläge, die bei E-Scootern zudem besonders bodennah sind, stark angreifen.

Motorbremsen kommen bei Elektrorollern nie alleine zum Einsatz, sondern nur in Kombination mit einem der oben genannten Bremstypen. Wenn Sie bei einem Elektroroller mit Motorbremse das Gaspedal loslassen, bremst der Elektromotor des Rollers den Roller langsam ab, ähnlich wie ein Verbrennungsmotor in einem Auto. Der Effekt kann verstärkt werden, wenn Sie einen Elektroroller mit unterschiedlichen Ölständen haben. Für schnelle Bremsmanöver ist die Motorbremse definitiv nicht geeignet. Es wurde entwickelt, um die Geschwindigkeit bei Gefällen oder bis zu einer sich nähernden roten Ampel langsam zu reduzieren. Besonders vorteilhaft ist es in Kombination mit einem Energierückgewinnungssystem.

Rekuperation hilft, die Batterieleistung zu verbessern. Beispielsweise werden diese Systeme bei Elektrorollern oft als kinetische Energierückgewinnungssysteme oder elektromagnetische Bremssysteme bezeichnet. Dahinter steckt eine einfache Recyclingtechnik, die auch in Elektrobussen und -zügen zum Einsatz kommt. Da die Technologie bei Elektrorollern schon lange nicht mehr zum Einsatz kommt, gibt es keine genauen Angaben dazu, um wie viele Kilometer das System die Reichweite des Elektrorollers verlängern kann.

4 0 4

Oops, Sie haben sich verirrt ...

Zurück zu Home